„Es ist nichts, was den geschulten Verstand mehr kultiviert und bildet, als Geographie.“ Immanuel Kant

Urteilskompetenz

Urteilskompetenz

Der Kompetenzbereich Urteilen bedeutet hier die Fähigkeit, raumbezogene Sachverhalte und Probleme, Informationen aus Medien und geografische Erkenntnisse Kriterien geleitet zu reflektieren. Ein Urteil muss ausgewogen, sachlich korrekt und begründet sein sowie mehrere Perspektiven berücksichtigen. Die Sachurteilsbildung ist die Fähigkeit, geografische Sachverhalte unter Anwendung fachbezogener Kenntnisse und Methoden zu prüfen. Ein Werturteil bezieht sich auf einen transparenten ethischen Rahmen.

Rahmenlehrplan Geografie für Berlin.Brandenburg


Situationen/Sachver- halte/Prozesse im Raum unter Anwendung geogra- fischer Kenntnisse und Methoden beurteilen (Sachurteil)

Sachverhalte/Prozesse unter Einbeziehung fachbasierter und fach- übergreifender Werte und Normen bewerten (ethisches Werturteil)

Informationen aus Medien kriteriengestützt bewerten

Die Schülerinnen und Schüler können


D....

allgemeine Kriterien (wie z. B.Ausgewogenheit, Korrektheit, Begründetsein) zur Beurteilung nennen

Situationen/Sachverhalte aus einerPerspektive darstellen

für ausgewählte Raumkonflikte den ethischen Rahmen formulieren, indem sie eigene Werte und Interessen/ Normen bestimmen. (= betroffenes Werturteil)

aus klassischen und modernen Medien gewonnene Informationen Kriterien geleitet bewerten




E

F

allgemeine Kriterien (z. B. Ausgewogenheit, Korrektheit, Begründetsein) zur Beurteilung anwenden

Situationen/Sachverhalte sowie Entwicklungen/ Prozesse aus der Pro- und Kontraperspektive darstellen

für ausgewählte Raumkonflikte den ethischen Rahmen formulieren, indem sie unterschiedliche Werte und Normen der Akteure bestimmen (Mediation)

die Aussagekraft/Eignung von Medien unter Anleitung reflektieren



G

fachbezogene Kriterien (z. B. ökologische, ökonomische, soziale Adäquanz, Gegenwarts- und Zukunftsbedeutung, Perspektivität) zur Beurteilung anwenden

Sachverhalte und Prozesse in Hinblick auf Normen und Werte (z. B. Menschenrechte, Naturschutz, Nach- haltigkeit) reflektieren (Moderation)

die Aussagekraft/Eignung geografischer Arbeits- techniken und Medien selbständig reflektieren



H

Situationen/Sachverhalte sowie Entwicklungen/ Prozesse multiperspektivisch darstellen

aus eigenen Erhebungen (z. B. Geländearbeit) gewonnene Informationen Kriterien geleitet bewerten

Rahmenlehrplan Geografie Berlin-Brandenburg

Urteilskompetenz im Geografieunterricht entwickeln

Vortrag auf dem Fachtag Geografie am 26.11.20016 im Schulbuchzentrum

als PDF herunterladen

Unterrichtskonzepte

Rüstungskonversion - Naturschutzgebiete
Ein Schreibgespräch
A. Uhlenwinkel

Übungsplätze zu Naturschutzgebieten

Debatten zur Förderung der Urteilskompetenz
A. Ulbrich

Förderung der Urteilskompetenz im Geographieunterricht
Ein Unterrichtskonzept
J. Hennig

Island

Der BER - mal anders
4-Ecken-Methode
A. Uhlenwinkel

Vier-Ecken-Methode: Der BER mal anders!